Service-Navigation

Suchfunktion

Meldung Nr. 11-2017

Datum: 27.10.2017

Winterraps

In einigen Winterrapsbeständen kann man aktuell noch trotz einer Ackerfuchsschwanzbehandlung Ackerfuchsschwanzpflanzen feststellen. Nach Wettervorhersagen wird es ab heute kälter. Der Wirkstoffe Propyzamid sollte zum oder nach Vegetationsende gespritzt werden. Der Grund dafür ist, dass die Bodentemperaturen nicht größer als 10°C sein sollten, da der Wirkstoff schneller abgebaut wird und dadurch nicht die volle Wirkung eintritt. Bei Bodentemperaturen über 10°C werden die Bodenorganismen wieder aktiv und beginnen damit den Wirkstoff abzubauen. Mittel mit dem Wirkstoff sind bspw. Cohort/Kerb Flo/Milestone. Erfasst werden Ackerfuchsschwanz bis Anfang Bestockung, Trespen, Windhalm, Weidelgräser, Vogelmiere und Ehrenpreis bis max. 6 Blatt Stadium. Die Aufwandmenge bei resistentem Ackerfuchsschwanz liegt bei 1,875 l/ha (Kerb Flo/Cohort), 1,5 l/ha (Milestone).


Fußleiste