Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite
  • Düngeverordnung Sperrfristverschiebung

Suchfunktion

Düngeverordnung Sperrfristverschiebung

Datum: 23.10.2017

Die Allgemeinverfügung zur Verschiebung von Beginn und Ende des Verbotszeitraums für die Aufbringung von Düngemitteln mit wesentlichen Gehalten an Stickstoff auf Grünland und Dauergrünland im Landkreis Reutlingen wird am Freitag, den 27.10.2017 bekannt gemacht und gilt am Tage nach der Bekanntmachung.

Die Sperrfrist wird dadurch einmalig um zwei Wochen verschoben und gilt dann vom 15. November 2017 bis einschließlich 14. Februar 2018.

Ausgenommen von dieser Verschiebung ist das Wasserschutzproblemgebiet Neunbrunnenquelle 415-21.

Für Festmiste von Huf- und Klauentieren sowie Komposte gilt unverändert der Sperrzeitraum vom 15. Dezember 2017 bis 15. Januar 2018.

Die weiteren Vorgaben zur Anwendung von Düngemitteln bleiben hiervon unberührt. Folgende Auflagen sind zu beachten:

  • Bei der Ausbringung von Düngemitteln mit wesentlichem Stickstoffgehalt (mehr als 1,5%) ist auf optimale Ausbringbedingungen zu achten.
  • Der Boden darf nicht wassergesättigt, überschwemmt, schneebedeckt oder gefroren sein.
  • Auf Grünlandflächen mit Dolinen und tiefen Karstwannen darf keine Ausbringung erfolgen.
  • Die Ausbringung darf nur auf weitgehend ebenen Flächen erfolgen.
  • Zu Gewässern ist mindestens 5 Meter Abstand zu halten.
  • Es dürfen nicht mehr als 60 Kilogramm Gesamtstickstoff pro ha ausgebracht werden. Die Stickstoffgaben sind mit ihrem anrechenbaren Stickstoffanteil nach Anlage 3 der Düngeverordnung (50 % des Gesamtstickstoffs bei Rindergülle und bei flüssigen Gärresten) bei dem ermittelten Stickstoffdüngebedarf im Folgejahr in Ansatz zu bringen. Hierfür sind die ausgebrachten Mengen zu dokumentieren.

 

Im Übrigen bleiben die gesetzlichen Regelungen über die Anwendung von Düngemitteln, insbesondere die Düngeverordnung und die wasserrechtlichen Vorschriften unberührt und sind zu beachten.

Die Allgemeinverfügung kann nach ihrer Bekanntmachung beim Landratsamt Reutlingen, Kreislandwirtschaftsamt eingesehen werden.

Fußleiste